Die Kirche
Baugeschichte
Menschen
Freundeskreis
Blick zurück
Pfarre Rankweil
Kinderführer
Jägerstätter
Aktuelles
Termine
Konzertzyklus
Zur inneren Freude
Rückblick
Predigten und Botschaften
Rückblick in Bildern
Rückblick Jubiläumsjahr 2008
Ranklr Jedermann
Gottesdienste Wallfahrt
Wallfahrtsgeschichte
Unterkünfte
Gastronomie
Seelsorge Jakobsweg
Unterkünfte
Gastronomie
Kontakt
Auf ein Wort
Impressum
Interner Bereich
 
 
 
 
 
 
Konzertzyklus
 
Im Kirchenraum der Basilika findet seit vielen Jahren regelmäßig ein Konzertzyklus statt, in dessen Rahmen sowohl Künstler aus der Region wie auch Künstler mit internationalem Ruhm zur Ehre Gottes und zur geistlichen sowie menschlichen Erbauung aufspielen. Der Gesang von Chören und Orgelmeditationen stehen dabei im Mittelpunkt des Programms.
 
 
Datum: Musik ist die Liebe auf der Suche nach einem Wort (Sidney Lanier)
 
Konzertreihe Rankweil 2018
Abonnement, Preise, Gutscheine

Abonnements
für alle sechs Konzerte können zum Preis von 55 Euro beim Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil (05522/405-0) oder unter basilikakonzerte@vol.at bezogen werden.

Eintritt pro Konzert
Erwachsene: 15 €
Studierende: 7 €
Jugendliche bis 18 Jahre frei

Gutscheine um 15 € für einzelne Konzerte sind ebenfalls beim Bürgerservice erhältlich.

Wir freuen uns über ihr Kommen!
www.basilikakonzerte.at

Die Rankweiler Basilikakonzerte finden mit maßgeblicher Unterstützung der Marktgemeinde Rankweil, der Basilika Rankweil und des Landes Vorarlberg statt. Für die finanzielle Unterstützung zur Herausgabe der Druckwerke danken wir der Raiffeisenbank Rankweil.
 
 
Datum: Sonntag, 18. März 2018 - 20 Uhr
 
Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
Passionskonzert mit Josephs Haydns Instrumentalkomposition

Aufführende: Montfort Quartett (Klaus und Jelena Nerdinger, Violinen, Guy Speyers, Bratsche, Franz Ortner, Cello), Abt Anselm van der Linde OCist, Texte

Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze (Titel der Erstausgabe: Musica instrumentale sopra le 7 ultime parole de nostro Redentore in croce) ist ein musikalisches Werk von Joseph Haydn aus dem Jahre 1787. Bei der Komposition, die in mehreren Fassungen vorliegt, handelte es sich ursprünglich um eine Passionsmusik für Orchester. Thematisch bezieht sich das Werk auf die Sieben letzten Worte Christi. Haydn fertigte daneben eine Bearbeitung für Streichquartett an.

Passend zur Thematik werden von Abt Anselm van der Linde, Wettingen-Mehrerau, Bregenz, Texte vorgetragen.
 
 
Datum: Sonntag, 22. April 2018 - 20 Uhr
 
Bruckner Pur
Chor- und Instrumentalmusik des oberösterreichischen Meisters

Aufführende: Kammerchor Feldkirch, Bläserensemble der Dommusik, Benjamin Lack, Leitung

Die 1866 anlässlich der Eröffnung der Votivkapelle des Linzer Doms entstandene und zuletzt von Bruckner 1882 revidierte Messe in e-moll gehört zu den heikelsten und schwierigsten Chorwerken überhaupt. Neben einem durch die Bläserbesetzung besonderen Klangbild verlangt sie vom Chor aufgrund vieler unbegleiteter und langsamer Passagen Extremes. Bruckners kompositorische Meisterschaft sorgt aber dafür, dass deswegen die Schönheit nicht leidet, sondern dass gerade dadurch eine wunderbare Stimmung entsteht, die das Werk als ein ganz besonderes ausweist. Ein Höhepunkt der geistlichen Chormusik! Weitere Chor- und Instrumentalwerke des oberösterreichischen Meisters ergänzen das Programm.
 
 
Datum: Sonntag, 27. Mai 2018 - 20 Uhr
 
Flöte und Orgel zu Dritt
Ensemblemusik aus Barock und Klassik

Aufführende: Nolwnn Bargin, Querflöte, Helmut Binder, Orgel, Barbara Salomon, Orgel

Orgelwerke für vier Hände stehen im Zentrum dieses Konzertes. Auch wenn aus der Zeit vor dem 19. Jahr­hundert fehlendes Notenmaterial beklagt wird (was auf eine zeitweilige Abkehr vom Doppelduo in Richtung berühmter Einzeltätigkeit zurückzuführen ist), gibt es dazu eine vielseitige, aber selten aufgeführte Literatur. So haben auch Johann Sebastian sowie Johann Christian Bach, Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart in dieser Spezies Werke verfasst.

Für die Interpretation sitzen mit Helmut Binder und Barbara Salomon Lehrer und gereifte Schülerin an der Orgel. Nolwenn Bargin bereichert mit ihrer Querflöte das Klangbild.
 
 
Datum: Sonntag, 23. September 2018 - 20 Uhr
 
Northern Lights
Zauber der Nächte

Aufführende: Vokalensemble Ottava Rima (Bernadette Oberscheider, Michaela Steger, Sopran, Ursula Gantner-Moldaschl, Heike Bösch, Alt, Oliver Moldaschl, Herbert Motter, Tenor, Uwe Grabher, Sigurd Flora, Bass),
Trio Concertante (Julia Scheier, Harfe, Thomas Dünser, Cello, Simone Melanie Bösch, Flöte)

Das Nordlicht, die Aurora borealis, jene trotz wissenschaft­licher Erklärungen immer noch mystisch anmutende Erscheinung, ist gleichsam das Licht, dem das Programm der zwei Ensembles folgt. Natürlich dominieren dabei skandinavische Namen, die von Balten und Briten zu einem stimmigen nordischen Programm ergänzt werden.

Werke von Kirn Andre Arnesen, Edward Elgar, Ola Gjeilo, Arvo Pärt, Fredrik Sixten u.a.
 
 
Datum: Sonntag, 21. Oktober 2018 - 20 Uhr
 
Ave Maris Stella!
Spezielle Formen der musikalischen Marienverehrung

Aufführende: Clemens Morgenthaler, Bassbariton, Barbara Nägele Blockflöte, Michael Schärzler, Orgel

Mit den Worten Ave, maris stella (Meerstern, sei gegrüßt) beginnt ein lateinischer Hymnus, der im Stundengebet der katholischen Kirche zur Vesper an Marienfesten gesungen wird. Der Text des Hymnus ist seit dem 8. oder 9. Jahrhundert überliefert. Durch sein häufiges Vorkommen im Stunden­gebet war die Melodie des Marienhymnus im Mittelalter besonders beliebt. Sie wurde bis heute von vielen Komponisten als Grundlage anderer Kompositionen verwendet.

Gemeinsam widmen sich die drei Musiker dieser speziellen Form der musikalischen Marienverehrung u. a. mit Kompositionen von Antonin Dvorak, Flor Peeters, Marcel Dupre, Jacob van Eyck und Ryohei Hirose.
 
 
Datum: Sonntag, 11. November 2018 - 17 Uhr
 
Um uns Vergänglichkeit ...
Musikalische Gedanken nach Matthias Claudius

Aufführende: Cantores Brigantini, Florian Burtscher, Gitarre, Verena Gillard, Leitung

Mit einem A-cappella-Programm, das den Bogen von Volksliedern hin zu Kompositionen der Romantik und der Gegenwart spannt, besingen die Cantores Brigantini die Vergänglichkeit in Natur und Kultur. Mit meisterhaften Gitarrenklängen wird Florian Burtscher den Abend umrahmen.

Kompositionen von Max Reger, Heinz Lau, Thomas Thurnher u.a.
 
 
 
Basilika Rankweil   ‌   A-6830 Rankweil, Liebfrauenberg 10   ‌   T +43(0)5522 / 44224   ‌   F +43(0)5522 / 44224-4   ‌  M office@basilika-rankweil.at